Die mittlerweile 15. Ausgabe unseres Turniers lies bereits im Vorfeld erneut Positives erwarten. Und was sich dann in den zweieinhalb Tagen im Bürgerzentrum in Niederhöchstadt abspielte, war auch in jeglicher Hinsicht wieder einmal ein Ereignis und ein weiterer Meilenstein in der Geschichte dieses großartigen Turniers.

Neuer MTS-Bezirkspokalsieger ist der Schachclub Bad Soden durch einen kampflosen Finalsieg gegen die SVG Eppstein 1932. Die Burgstädter aus der Verbandsliga sahen sich nicht in der Lage, 4 Spieler aufzustellen und zogen es vor, dass Bussgeld zu zahlen...

Bad Soden hatte vorher mit Nied 2 und Hattersheim 2 Mannschaften aus der Landesklasse aus dem Wettbewerb geworfen.

 

Acht Mannschaften (und damit drei mehr als im Vorjahr) nahmen an den diesjährigen Mannschafts-Meisterschaften im Blitzschach teil. Gastgeber Kelkheim stellte zwei Mannschaften darunter eine Bezirksklassen-Mannschaft. Hofheim trat mit einer Jugendmannschaft an.Das Teilnehmerfeld war insgesamt hochklassig: Mit König Nied (Oberliga), Bad Soden und Eppstein (Verbandsliga), Kelkheim und Flörsheim (Landesklasse) nahmen 5 Mannschaften teil, die auf Hessenebene oder höher spielen.

Auf der jährlichen Mitgliederversammlung wurden Tabea Wilke (stellvertretende Vorsitzende, Damenwartin) und Michael Schimmer (Kassenwart) in ihren Ämtern bestätigt. Vakant bleiben die Ämter des Turnierleiters für Einzelturniere, des Seniorenwarts und des Medienwarts. Zu Kassenprüfern wurden Claus Henrici und Jens Gerbig gewählt. Neu besetzt wurde der Turnierausschuss. Ihm gehören an: Corinna Patzak, Manfred Bender und Claus Henrici. Zu Ersatzmitgliedern wurden Frank Elpelt, Walter Gräbner und Günter Weber gewählt.

Bernd Kronenburg kündigte an, auf der Versammlung 2020 nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren zu wollen.