Am nächsten Sonntag (26.04.2020) um 15 Uhr spielen wir wieder ein Teamturnier der MTS-Vereine.

Herzliche Einladung!

lichess.org/tournament/P6kXml7K

Gestern (19.04.) hat der Hessische Schachverband die für den 26.04. angesetzte Runde abgesagt (http://www.hessischer-schachverband.de/news/2-aenderung-der-aussetzung-des-ligabetrieb-am-13-03.2020).

Die Umstände zwingen auch die MTS, die Runde am kommenden Sonntag abzusagen.

Wie geht es nun weiter? Die Ansetzung 16.5 / 17.5 bleibt (vorerst bestehen). Wir sind leider gezwungen, auf Sicht zu fahren. Eine langfristige Planung ist in diesen Zeiten nicht möglich.

Meine persönliche Einschätzung ist, dass wir im Mai nicht werden spielen können.

Jürgen Kohlstädt informierte heute, dass für die 2. Bundesliga folgende Regelung gilt (1. Bundesliga entscheidet autonom): Die Saison der 2.Bundesligen für die Spielzeit 2019-2020 wird abgeändert auf 2019-2021, d.h. die Saison endet nicht im April des Jahres 2020 sondern erst im April 2021. Meldeschluss für alle Spieler der 2.Bundesligen für die neue Saison 2021-2022 wird also der 1.5.2021 sein, die Wechselfrist für Spieler wird der 1.7.2021 sein, die Meldungen für die Saison 2021 werden bis zum 1.08.2021 abzugeben sein. Dies hat zur Folge, dass die 2.Bundesliga in der Saison 2019-2021 zum 1.5.2020 weder Aufsteiger in die 1.Bundesliga abgibt noch Absteiger aus der 1.Bundesliga zum 1.05.2020 aufnimmt, weiterhin werden in die Oberligen weder Absteiger zu den genannten Zeitpunkten abgegeben noch Aufsteiger aus den Oberligen zu diesen Zeitpunkten aufgenommen. Alle Spieler, die zum Zeitpunkt der Passschreibung im Juli 2019 für die 2.Bundesliga spielberechtigt waren, behalten diese Spielberechtigung bis zum 1.Juli 2021.

Die MTS kann natürlich selbst entscheiden, was sie machen wird. Ich habe dies aufgeführt, um deutlich zu machen, von welchen Zeiträumen wir reden.

Beim 2. Mannschafts-Blitzturnier am Ostersonntag konnten sich die gleichen Vereine durchsetzen wie beim Turnier in der Woche zuvor: Hofheim gewann vor Nied und Eppstein. Vierter wurde dieses Mal der SV Groß-Gerau.

Platz Team Punkte
1 SV 1920 Hofheim 165
2 SC 1961 König Nied e.V. 100
3 SVG Eppstein 99
4 SV 1946 Groß-Gerau 95
5 SC Hattersheim 93
6 SC Bad Soden 86
7 Schachfreunde Kelkheim 84
8 SC Eschborn 72
9 Main-Taunus-Schachvereinigung 63
10 Schachfreunde Mörfelden-Walldorf 30

 

Die Einzelwertung dominierte auch der SV Hofheim:

Platz Spieler Verein Punkte
1 MW1966 SV 1920 Hofheim 56
2 Yngvi_L SV 1920 Hofheim 43
3 Aranruth SV 1920 Hofheim 40
4 sodon84 SV 1946 Groß-Gerau 36
5 Mattidiot SC 1961 König Nied e.V. 34
6 taurenchief SC 1961 König Nied e.V. 32
7 AlmightiSmiter SC Bad Soden 28
8 daszak SVG Eppstein 27
9 fingerhut5 SV 1920 Hofheim 26
10 amfg14 Schachfreunde Kelkheim 26

59 Spieler nahmen an dem Turnier teil. Nächsten Samstag geht es weiter mit einem Vergleichskampf gegen den Bezirk Frankfurt.

Seit 1927 werden Vergleichskämpfe zwischen den Bezirken aus Frankfurt und Main-Taunus durchgeführt. Der erste Wettkampf fand an 46 in Bad Soden statt und endete unentschieden 23:23. Das letzte Zusammentreffen erfolgte 2010 in Höchst und ging klar zu Gunsten der Frankfurter aus. Am Wochenende geht es weiter:

                                                                        

 

Wann? Samstag 18.04.2020 von 15 – 17 Uhr

Wo? Auf https://lichess.org/tournament/p4M33Vhp

Wer? Jede/r, die/der Mitglied in einem Verein der Bezirke Frankfurt oder Main-Taunus ist. Außerdem ist eine Registrierung auf Lichess erforderlich. Teilnehmer müssen entweder dem Team Bezirk Frankfurt oder Main-Taunus-Schachvereinigung angehören.

Was? Gespielt wird auf Lichess ein Team-Battle zwischen 2 Teams ohne Berserker-Modus.

Wie? Die Bedenkzeit beträgt 3 Minuten pro Partie plus 2 Sekunden Inkrement pro Zug. Die besten 20 Spieler gehen in die Teamwertung ein.

Warum? Vergleichskämpfe der Bezirke haben eine lange Tradition. In Zeiten von Corona gehen wir neue Wege, um unserem schönen Hobby nachgehen zu können.

 

Am kommenden Sonntag findet kein Turnier statt.