Die mittlerweile 15. Ausgabe unseres Turniers lies bereits im Vorfeld erneut Positives erwarten. Und was sich dann in den zweieinhalb Tagen im Bürgerzentrum in Niederhöchstadt abspielte, war auch in jeglicher Hinsicht wieder einmal ein Ereignis und ein weiterer Meilenstein in der Geschichte dieses großartigen Turniers.

Als Neuerung konnten wir diesmal mit Carsten Sausner als „Chef“ des Organisationsteams ins Rennen gehen. Er hatte in diesem Jahr für unseren Verein „den Hut auf“ und konnte nach wochenlanger Vorarbeit und Planung auch während des Turniers durch seine permanente Präsenz und reibungslose Durchführung bei allen Beteiligten stets punkten. Vielen Dank für das Engagement und den unermüdlichen Einsatz. Als Schiedsrichter fungierte, wie bereits in den letzten beiden Jahren auch schon, der erfahrene und als Turnierleiter der deutschen Frauen-Bundesliga bekannte Schachfreund Thomas Rondio vom SC 1934 Gelnhausen. Er hatte hier über drei Tage stets den vollen Überblick und leitete das Turnier souverän. Wir möchten uns bereits an dieser Stelle bedanken und hoffen ihn bei weiteren Veranstaltungen wieder für uns gewinnen zu können.

Zur ersten Runde konnten wir mit 103 Spielern und Spielerinnen an den Start gehen und durften somit das dritte Jahr in Folge ein dreistelliges Teilnehmerfeld begrüßen. Darunter waren, neben den vielen Stammgästen und bekannten Gesichtern, erneut auch wieder eine große Zahl von neuen Teilnehmern und Nachwuchsspielern, die den Weg zu unserem Turnier, welches sich mittlerweile im Turnierkalender vieler Schachspieler mehr als etabliert hat, angetreten hatten. In diesem Teilnehmerfeld durften wir dann auch insgesamt sieben Titelträger begrüßen. Dieses machte das Turnier für die übrigen Teilnehmer, welche aus dem ganzen Bundesgebiet angereist waren, sehr lukrativ. Und auch wir vom ausrichtenden Schachclub 1974 Eschborn konnten mit Peter Juhnke, Anton Pychny und Anton Grzeschniok ebenfalls drei eigene Spieler aufbieten.

Zur Eröffnungsveranstaltung am Freitagabend durften wir dann Bürgermeister Mathias Geiger samt Gattin sowie Stadtrat Thomas Ebert, welche mittlerweile Stammgäste unseres Turniers sind,
begrüßen.

Zum Turnierverlauf: Am Ende konnte sich der Vorjahressieger IM Jacek Dubiel vom SV Oberursel erneut den Turniersieg holen und somit erfolgreich seinen Titel verteidigen. Doch dahinter konnten wir die eine oder andere Überraschung erleben. Die Spieler aus der zweiten Reihe gaben erfreulicherweise mächtig Gas und machten es den Titelträgern durch couragiertes Spiel teilweise recht schwer. Zumeist konnten diese am Ende zwar den Kopf aus der Schlinge ziehen und den vollen Punkt für sich verbuchen, der eine oder andere musste jedoch ungeplante Punktverluste erleiden und fand sich in der Abschlusstabelle auf einem Platz weit hinter seinen Erwartungen wieder.

Nebenbei wurde hier auch wieder der Titel des Main Taunus Meisters ausgespielt. Hier hatten alle teilnehmenden Akteure des Bezirks 7 die Chance, diesen Titel zu erringen. Den Titel sichern konnte sich am Ende Patrick Chandler vom SC Nied mit 4,0 Punkten, indem er die anderen 25 Kontrahenten hinter sich ließ. Von unseren eigenen Spielern konnte erwartungsgemäß keiner in den vorderen Plätzen eingreifen. Am besten schnitt dabei Anton Grzeschniok (3,5 Punkte und Platz 21) ab. Peter Juhnke (3,0 Punkte und Platz 37) sowie Anton Pyshny (2,0 Punkte und Platz 66) konnten mit dem Erreichten aber ebenfalls mehr als zufrieden sein.

Zur Siegerehrung am Sonntagabend konnten wir dann bei den Teilnehmern überwiegend glückliche Gesichter und vor allem sehr viel Lob über die wieder einmal tolle Veranstaltung in einer perfekten Location hören. Ebenfalls konnten wir uns über zahlreiche interessierte Zuschauer freuen, die den Weg nach Niederhöchstadt gefunden hatten. Auch unsere Cateringtheke war stets von hungrigen und durstigen Menschen umstellt und am Ende jeden Tages nahezu leergeräumt. So mussten wir stets Nachschub herbeischaffen um alle satt zu bekommen. Hier möchten wir uns ganz herzlich bei all den vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfern unseres Vereins bedanken. Ohne eure tatkräftige Hilfe von früh bis spät, wäre ein solch tolles Ereignis gar nicht durchzuführen. Vielen, vielen Dank hierfür !!! Obwohl wir nun alle erst einmal froh sind, das Ganze hinter uns gebracht zu haben, wird es wohl nicht allzu lange dauern, bis wir bereits voller Vorfreude auf die 16. Ausgabe im nächsten Jahr sein werden.

Noch mehr Informationen über das Turnier, sämtliche Tabellen und viele weitere Bilder finden Sie im Internet auf unserer Webside unter: www.schachclub-eschborn.de Michael Graf

Sie sind nicht angemeldet !