Inzwischen hat Hessen seine pandemiebedingten Einschränkungen für den Sport aufgehoben. Auch der Deutsche Schachbund und der Spielausschuss der Oberliga Ost haben ihre jeweiligen Schutz- und Hygienekonzepte mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Am 02. Mai endet die regelmäßige Testung von Schülern an den Schulen. Das Testheft ist also ab dann nicht mehr als 3G-Nachweis verwendbar.

Aus diesen Gründen setzt auch die MTS ihr Hygienekonzept mit sofortiger Wirkung außer Kraft.

Sollten an einem Spielort durch behördlich Vorgaben oder Vorgaben des Eigentümers der Räumlichkeiten Schutzmaßnahmen bestehen, teilt der Ausrichter diese, wenn möglich mindestens eine
Woche vor dem Wettkampf, folgenden Personen mit:

den Mannschaftsleitern bzw. Verantwortlichen der an den Wettkämpfen beteiligten
dem TLfM Dirk Wndhaus

Bei Spielen in hessischen Spielklassen gilt weiterhin das Hygienekonzept des HSV.

Auch dieses Jahr fand die Hauptversammlung der MTSJ per Zoom-Meeting statt. Die Berichte der Vorstandsmitglieder fielen allesamt recht kurz aus. In den letzten 12 Monaten ist auf MTSJ-Ebene nicht viel passiert: Es gab keine Jugendturniere auch das Kadertraining fand nicht statt. Zu vermelden ist, dass die Mitgliederzahlen recht stabil gehalten werden konnten.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Bei den anschließenden Wahlen wurden Günter Weber (1. Vorsitzender), Anna Rosmanitz (Jugendsprecherin), Tabea Wilke (Turnierleiterin Einzel) und Alexander Matzies (Webmaster) einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Das Amt des Turnierleiters für Mannschaftskämpfe konnte nicht besetzt werden. Wolfgang Ruppert erklärte sich bereit, das Amt kommissarisch zu übernehmen. Zu Kassenprüfern wurden Stefan Grätzer und Bernd Steyer gewählt.

Die MTSJ-Blitz-Einzelmeisterschaft wird am 30.04. in Zeilsheim ausgetragen.

Anträge lagen nicht vor.

In der Vorrunde des MTS-Viererpokals spielten:      

SV 1946 Groß-Gerau
SV 1920 Kelsterbach 0,5:3,5
Sfr. 1932 Kelkheim
SC Flörsheim 1921 2,0: 2,0 (Los für Kelkheim)
SV 1920 Hofheim 4
SC Steinbach 1,0: 3,0 (Ergebniskorrektur)
SC Flörsheim 1921 3
SV 1929 Raunheim 1,5:2,5

 

Im Viertelfinale kommt es zu folgenden Begegnungen:

Sfr. 1932 Kelkheim  SV 1920 Kelsterbach
SC Steinbach – SC 1979 Hattersheim
SV 1920 Hofheim 3 – SC 1921 Flörsheim 2
SV 1929 Raunheim – SC Eschborn 1974

Da die Termine alle sehr knapp sind, kontaktiert bitte sofort Eure Spielpartner. Bitte informiert auch mich über den gefundenen Spieltermin.

Noch zwei Hinweise:

  • Das Hygienekonzept der MTS ist weiterhin in Kraft (gleiches gilt entsprechend für den Hessischen Schachverband und die Oberliga Ost).
  • Spielberechtigung: Es dürfen alle Spieler eingesetzt werden, die zu irgendeinem Zeitpunkt in der Liga für die Mannschaft spielrechtigt war: Damit dürfen für Flörsheim 2 auch Spieler eingesetzt werden, die in der Vorrunde für Flörsheim 1 oder 3 gespielt haebn, sofern sie nicht als Stamm in der 1. Mannschaft gemeldet sind. Analoges gilt für Hofheim 3.

Thomas Rondio, hessischer Referent für Seniorenschach, macht auf drei Seniorenturniere aufmerksam:

Besonders wichtig ist ihm dabei die Deutsche Seniorenmeisterschaft für Ländermannschaften. Nachdem Hessen im vergangenen Jahr nur mit einer Mannschaft am Start war und damit das Kontigent nur zu 25 % ausgeschöpft hatte, möchte er in diesem Jahr wieder 4 Mannschaften (2 * U50 und 2 * U65) melden. Interessierte Spieler können sich direkt bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden - er wird dann vor der nur bedingt dankbaren Aufgabe zu stehen, zwischen dem Grundsatz "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst." und dem Wunsch nach möglichst starken Mannschaften den optimalen Weg zu finden ...