Diese Frage lässt sich ganz unterschiedlich beantworten:

Folgt man dem Link https://www.schachbund.de/verband/570.html?toplist=100&sex=&age_from=0&age_to=140 (also höchste DWZ) erfährt man, dass GM Vitaliy Bernadskiy vom SV 1920 Hofheim der stärkste Spieler ist.

Diese Antwort mag noch nicht jeden zufrieden stellen. Schaut man auf die Ehrentafel der MTS auf https://www.main-taunus-schachvereinigung.de/ehrentafel/mts-einzelmeister.html , so erfährt man, dass Patrick Chandler vom SC 1961 König Nied durch seine Platzierung beim Eschborn Open 2020 letzter offizieller MTS-Einzelmeister wurde. Patrick spielt mittlerweile für Oberursel, so dass auch diese Antwort nicht die richtige sein kann.

Die Turnierleiter der MTS, Günter Weber und Dirk Windhaus, wollen die Frage auf althergebrachte Weise klären: im Kampf Mann (bzw. Frau) gegen Mann (bzw. Frau). Dies war im Bezirk bis Anfang der 2000er Jahre so üblich, dann schlief eine eigenständige MTS-Einzelmeisterschaft ein und die Bezirksmeister wurden innerhalb diverser Open (Karl-Mala, Eschborn Open) ermittelt. Wir wollen zum alten Verfahren zurückkehren. Der MTS-Meister muss Sieger eines Turnieres sein. Wir schreiben deshalb nach 20 Jahren wieder eine

MTS-Einzelmeisterschaft

aus. Rahmendaten sind:

  • 7 Runden Schweizer System vom 30.09. bis 03.10. in der Stadthalle Flörsheim
  • Teilnehmen darf, wer 15 Euro Startgeld investiert und eine aktive Spielberechtigung für einen MTS-Verein besitzt
  • Neben dem Ruhm (MTS-Einzelmeister, MTS-Damenmeisterin, MTS-Seniorenmeister) gibt es für die Besten auch Bares auf die Hand: Ein Preisfonds von 500 € ist garantiert, das Startgeld geht zu 100% in den Preisfonds.
  • Das Turnier wird DWZ und ELO ausgewertet.

Alle Einzelheiten zum Turnier sind in der ausführlichen Ausschreibung zu finden. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Die Turnierleiter hoffen sehr, dass das Turnier Anklang finden wird und im MTS-Turnierkalender etabliert werden kann.

Bei idealem Wetter feierten die Burgstädter aus Eppstein am 09. Juli ihren runden Geburtstag.  Als Location diente die Wooganlage unterhalb der Burg. Nach einer kurzen Begrüßungsansprache durch den Vorsitzenden Alexander Sehr ging es auch gleich schachlich zur Sache. An 24 Brettern wurde die für Schwäbisch Hall spielende WGM Irina Bulmaga von Mitgliedern und Gästen des Schachclubs herausgefordert. Die Gäste kamen aus Hofheim, Steinbach, Kelsterbach, Kelkheim und Griesheim. Nach 5 Stunden stand das Ergebnis fest: 10 Remis konnten der sympathischen in Bukarest lebenden Großmeisterin abgeknöpft werden. Den würdigen Abschluss fand die Veranstaltung im Pflasterschisser.

Eppstein90Jubilaeum

mannschaftsmeldungen2023 02Einige Vereine haben schon ihre Meldung für die Saison 2022/23 abgegeben. An dieser Stelle wird immer der aktuelle Stand veröffentlicht. Die Klassen wurden immer bis zur maximalen Klassenstärke aufgestockt. Vereine müssen natürlich den angebotenen Aufstieg nicht wahrnehmen. Die Ausgestaltung der untersten Spielklasse kann erst erfolgen, wenn die Mannschaftsmeldungen erfolgt sind. Die Nummern sind nicht als Losnummern zu interpretieren. Die Meldung hat bis zum 24. Juli 2022 zu erfolgen.

 

Meistertitel (Kelsterbach) und Pokalsieg sind schon seit Wochen vergeben. Nun stand am Sonntag, dem 10.07. die letzte Entscheidung in der MTS an: Wer wird Blitz-Mannschaftsmeister?

In "normalen" Jahren wird das Turnier im Januar ausgetragen. Aus bekannten Gründen war dies nicht möglich. So wurde das Turnier als Saisonabschlussveranstaltung ausgeschrieben und mehr Mannschaften als je zuvor (?) kamen nach Kelkheim zum Turnier. 15 Mannschaften aus 10 Vereinen stellten das Teilnehmerfeld um den Blitzchampion zu ermitteln.

Zu Beginn setzten sich die Teams aus Nied und Flörsheim an die Spitze. Dabei ließ Nied kaum einen Brettpunkt liegen. In der Runde 11 kam es dann zum Duell zwischen Flörsheim und Hattersheim, welches die Posthöfler knapp gewinnen konnten. So konnte Nied sich alleine an die Spitze setzen und gewann die ersten 14 Runden. Der komplette Durchmarsch gelang aber nicht: In der letzten Runde konnte die Flörsheimer Mannschaft das zu diesem Zeitpunkt schon als Sieger feststehende Team aus Nied mit 2,5: 1,5 schlagen.

 

BlitzMM2022 02

 

Alle Ergebnisse sind hier zu finden. Die Blitz-Mannschaftsmeister 2022 / 23 sind:

Blitz-Mannschaftsmeister: SC 1961 König Nied

Bezirksklassen-Blitz-Mannschaftsmeister: Sfr. 1932 Kelkheim

Kreisklassen-Blitz-Mannschaftsmeister: Sfr. 1932 Kelkheim 2.

BlitzMM2022 03

Auch in der Einzelwertung wird die Nieder Überlegenheit sichtbar: Die ersten 4 Plätze werden von den Nieder Spielern eingenommen:

1. Gerd Graf (13/14)

2. Thomas Schlapp (12,5/14)

3. Hendrik Zimmermann (12/14)

4. Sven Perlitz (12/14)

5. Wolfgang Gerstner (11,5/14)

6. Alexander Stegmaier (11,5/14)

7. Peter Raab (11,5/14).

Gedankt sei noch dem Ausrichter, den Schachfreunden Kelkheim, für die hervorragende Unterstützung.