Runde3Spitze

 

Das kann man ein gelugenes Wochenende nennen: 7 Spiele - 7 Siege gegen Top-Leute des Bezirks. Die Belonung: Ein sattes Preisgeld, 35 DWZ-Punkte gewonnen (Erfolgszahl 2565 - das ist fast eine GM-Norm (wenn auch natürlich andere Voraussetzungen fehlen)!!!). So hat die MTS im hessischen Vizemeister einen würdigen Meister gefunden. Herzlichen Glückwunsch Kevin!

Dabei verlief der Start etwas holprig. Gegen Philipp van Bömmel (Hattersheim) und Michael Budde (Flörsheim) waren Energieleistungen erforderlich, um jeweils die ganzen Punkte einzufahren. Gegen die Mitfavoriten Wolfgang Ruppert und Erhard Leimeister gelangen dann schön herausgespielte Siege.

Platz 2 erzielte Wolfgang Ruppert, Dritter wurde der Kelsterbacher Matthias Nagel.

Auch der MTS-Seniorenmeister (Ü65) wurde gesucht und in Jürgen Stock aus Steinbach gefunden.

MTS-Damenmeisterin wurde Astrid-Fröhlich-Dill aus Hofheim.

Die Jugendmeisterschaften werden in einem separatem Turnier ausgetragen. Den ausgelobten Jugendpreis gewann Shourya Vihan (Griesheim), der im Gesamtfeld einen beachtlichen 4. Platz belegt.

Ratingsieger U1800 wurde Fabian Schulze (Steinbach). Den Ratingpreis U1500 gewann Raemonn Franky James Leitzig ebenfalls aus Griesheim.

Allen Siegern einen herzlichen Glückwunsch. Fortsetzung folgt!

 

Zum Endergebnis.

 

 

Runde3Spitze

 

Am 3. Tag der MTS-Einzelmeisterschaft wurden die Top-Gesetzten gegeneinder gepaart. Dabei konnte sich der Hofheimer Kevin Haack erst gegen Lokalmatador Wolfgang Ruppert, anschließend gegen Erhard Leimeister durchsetzen. Er führt nun vor diesen beiden die Tabelle an. den vierten Platz belegt Shourya Vihan aus Griesheim.

Zu den Ergebnissen der 4. Runde und 5. Runde.

Die Auslosung der 6. Runde.

 

Runde2Schnappschuss

Erfreulicherweise gab es am 2. Tag keine Ausfälle zu verzeichnen, so dass in voller Stärke die 2. und 3. Runde ausgetragen werden konnte. Die TOP-3-Gesetzten  (Erhard Leimeister, Kevin Haack und Wolfgang Ruppert) blieben weiterhin verlustpunktfrei. Das wird sich am morgigen Sonntag ändern, wenn die Top-Leute in direkten Duellen aufeinandertreffen werden.

Zu den Ergebnissen der 2. Runde und 3. Runde.

Die Auslosung der 4. Runde.

 

Runde1TurniersaalUm 18 Uhr war es endlich so weit: Nach ein paar Begrüßungsworten von Wolfgang Ruppert als Vorsitzender des Ausrichters und ein paar Erklärungen durch den Hauptschiedsrichter Dirk Windhaus waren die Bretter freigegeben für die 45 Teilnehmer.

Nach einem schnellen Remis im Bruderduell der Stosberg-Brüder trennte sich an den anderen Brettern die Spreu vom Weizen: In allen anderen 21 Partien konnte sich der jeweils höher Gesetzte durchsetzen.Dabei mussten sich die beiden Top-Gesetzten Erhard Leimeister und Kevin Haack am längsten mit ihren Gegnern auseinandersetzen.

Zu den Ergebnissen der 1. Runde.

Die Auslosung der 2. Runde.